top of page

6. Hochdorfer-Hallencup für Fußball-Freizeitmannschaften fand positive Resonanz

Am vergangenen Samstag, 10.02.2024 führte die Freizeitmannschaft des Sportvereins Waldrennach den auch im weiteren Umkreis beliebten „6. Hochdorfer Hallencup“ in der Stadthalle Neuenbürg durch. Das insbesondere vom Hauptsponsor des SVW, der Brauerei Hochdorfer aus Nagold, unterstützte Sportevent fand bereits im Vorfeld großen Anklang und das Turnier war bereits einige Wochen vor der Durchführung bereits mit 20 Mannschaften voll besetzt. Hauptorganisator Raoul Thome konnte erneut einige Anmeldungen nicht berücksichtigen und verwies auf das Sommerturnier auf dem Spielfeld in Waldrennach.

Das Turnier begann um 10 Uhr am Morgen mit den Spielen der Vorrunde, in der deutlich wurde, dass neben reinen Freizeitfußballern auch Mannschaften mit einer Reihe von aktiven Spielern – bis hin zur Landesliga – im Einsatz waren. Neben Betriebsmannschaften und Freizeitteams waren – passend zu den sozialen Aktivitäten des Vereins – auch Flüchtlinge in zwei ambitionierten Teams aus Schömberg bei den knapp 200 Spieler in der Neuenbürger Stadthalle vertreten. Die Stimmung war hervorragend und man merkte den Mannschaften die Freude am Sport bei derartigen Freizeitturnieren an. Alle Spiele verliefen – bis auf eine Ausnahme - sehr fair und man versuchte als Veranstalter auch die Fairness durch die strengen Regeln im Vordergrund zu halten. Grätschen in Gegnernähe wurden prinzipiell verboten und der Veranstalter hatte im Vorfeld das Sicherheitskonzept nochmals verschärft. Leider musste diese Regelung nach einer wiederholten verbalen Entgleisung ein Team – nach einer vorherigen deutlichen Ansprache und weiterem Fehlverhalten - in einem Vorrundenspiel angewandt und die Mannschaft vom Turnier ausgeschlossen werden, was zu einer sehr positiven Resonanz der übrigen Spieler führte.



Das Gastgeber-Team „Real Waldrennach“ konnte sich diesmal nicht für das Viertelfinale qualifizieren


Spannend wurde es mit den KO-Spielen im Viertelfinale, für das sich meist mannschaftlich ausgeglichene Teams qualifizieren konnten.

 

Beeindrucken konnte zunächst die gut besetzte Mannschaft der BSG EnBW, die aus Stuttgart zum Turnier angereist war und Wochen zuvor bereits ein bekanntes Turnier in der Landeshauptstadt für sich entscheiden konnte. Allerdings verlor man überraschend nach 7m-Schießen im Halbfinale gegen das junge Team 1. FC Kerle aus Offenburg, die sich auch gegen „die Scherenmänner“ aus Pforzheim im Finale durchsetzen konnte. Im zweiten Halbfinale hatte der CV Birkenfeld in einem ausgeglichenen Spiel mit 0:1 verloren und musste sich auch den EnBW-Mitarbeitern im Spiel um Platz 3 geschlagen geben.


Demzufolge ergab sich folgender Endstand:


1. 1 FC Kerle

2. Die Scherenmänner

3. EnBW Stuttgart

4. CV Birkenfeld.



Die Siegerehrung - Raoul Thome mit dem Sieger der „Kerle“


Insgesamt bekamen die Zuschauer beim größtenteils fairen Verlauf des Turniers hervorragende Spiele zu sehen, zu dem die teilnehmenden Mannschaften dankend beitrugen. Im nächsten Jahr ist eine Fortsetzung des „Hochdorfer Hallencups“ in der Neuenbürger Stadthalle geplant. Raoul Thome dankte den Teams am Ende für ihr faires Verhalten und überreichte die Preise für die drei Erstplatzierten.




133 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Comments


bottom of page