top of page

Drei Jahre Trikotspenden für Gambia – Unser Freund Sven zieht ein Fazit

Als ich, Sven Stadtrecher,  im August 2020 für ein Polizeiprojekt der Polizei Baden-Württemberg nach Gambia aufbrach, wusste ich noch nicht, was mich dort erwarten würde. Schon die Anreise war ein Abenteuer, da ich auf dem Landweg von Dakar im Senegal anreisen musste. Nach acht Stunden Fahrt durch die westafrikanische Savanne kam ich in Gambia an. Dort angekommen musste ich schnell feststellen, dass es der einheimischen Bevölkerung an allen Ecken und Enden fehlt. Die Armut, mit der man dort tagtäglich konfrontiert wird, macht einen schon betroffen.

Aufgrund meiner langjährigen Tätigkeit als Jugendfußballtrainer kam mir schnell die Idee, die örtlichen Vereine in irgendeiner Form zu unterstützen. Da ich das soziale Engagement des SV Waldrennach kannte, rief ich meinen Freund und Kollegen Rolf Geckle an, dessen Sohn ich auch trainieren durfte. Nach einem kurzen Gespräch war uns sofort klar, dass in den Kellern der örtlichen Vereine noch viele brauchbare Trikotsätze und andere Dinge lagern müssten.



Und wir sollten recht behalten. Nach einem Aufruf in den lokalen Medien kamen in den drei Jahren viele tolle Spenden zusammen. Ich selbst konnte über 50 Vereine in Gambia mit Trikotsätzen, gebrauchten Schuhen und Trainingskleidung unterstützen. Die Sachen kamen alle vom SV Waldrennach und wurden von mir und Kollegen des Polizeiprojektes nach Gambia verbracht.



Die Freude der Menschen bei der Übergabe der oft gebrauchten, aber noch sehr gut erhaltenen Trikots, Schuhe und Kleidungsstücke war einfach überwältigend. Besonders in Erinnerung geblieben ist mir z.B. die Übergabe von neuen Trainingsanzügen des FC St. Pauli an einen Jugendclub in der Ortschaft Bakoteh bei Serrekunda. Die 10- bis 13-jährigen Jungs freuten sich so sehr über die Spende, dass sie sangen, tanzten und weinten. Als ich nach der Übergabe den Sportplatz verlassen wollte, umarmten mich mehrere Kinder und bedankten sich bei mir. Diese Dankbarkeit hat mich sehr berührt und ich wurde bis zu meiner Abreise im Sommer 2023 regelmäßig vom Verein zu Spielen eingeladen und die Trikots wurden jedes Mal mit großem Stolz getragen.



Unter den 50 Vereinen waren Jungen- und Mädchenmannschaften, Frauen- und Männermannschaften, sowohl aus dem Großraum Banjul als auch vom Land. Die Polizeimannschaft wurde ebenso ausgestattet wie drei Schulen in Gambia. Über eine Freundin beim gambischen Fußballverband wurden immer wieder neue bedürftige Vereine ausfindig gemacht und die Übergabe organisiert.

Ich bin dem SV Waldrennach sehr dankbar für die Organisation der Spenden. Ich kann die Bedeutung der Spenden nicht in Worte fassen, ich kann nur sagen, dass die Spenden einen großen positiven Effekt vor Ort hatten und an der Basis angekommen sind.

Meine Zeit für das Polizeiprojekt in Gambia hat mich sehr geprägt und ich bin sehr dankbar für diese Erfahrung. Ich werde immer mit großer Freude auf meine Zeit in Gambia zurückblicken, insbesondere auf die Zeit auf den gambischen Sportplätzen.

Ich war von Sommer 2020 bis Sommer 2023 für insgesamt drei Jahre als Projektkoordinator für das bilaterale Polizeiaufbauhilfeprojekt “German Police Support Team in The Gambia” der Polizei Baden-Württemberg mit der gambischen Polizei in Gambia vor Ort. Das Projekt wird vom Auswärtigen Amt finanziert.

71 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen
bottom of page