• Uli

Erste Trikots des Sportverein Waldrennach in Gambia übergeben

Neuenbürg-Waldrennach. Eine in dieser Dimension unerwartete Unterstützung konnte der Sportverein Waldrennach anlässlich seiner Aktion „Trikots für Gambia“ erfahren.


Bekanntermaßen war beim Verein aufgrund des bekannten Engagements des Sportvereins Waldrennach im sozialen Bereich eine Anfrage eines befreundeten Polizeibeamten, Sven Stadtrecher, eingegangen, der neben seiner beruflichen Tätigkeit (polizeiliches Aufbauhilfeprojekt der Polizei B-W direkt in Gambia) auch noch in seiner Freizeit einen gambischen Fußballverein trainiert und unterstützt. Dabei war ihm die völlig unzureichende Ausstattung des dortigen Vereins mit Sportkleidung aufgefallen und hatte den Sportverein Waldrennach in Deutschland um Unterstützung gebeten.

Nach der Presseveröffentlichung meldete sich bereits einen Tag später eine Privatperson, die nicht in Erscheinung treten will, und spendete aus Begeisterung über die Aktion zwei neue Sätze Trikots plus mehrere Torwarttrikots und –handschuhe. Zufällig startete bereits Tage später ein Polizeibeamter des Polizeipräsidiums Karlsruhe ebenfalls zu Fortbildungszwecken nach Gambia und nahm die ersten Spenden gleich in seinem Gepäck mit.


Groß war dann die Freude, als die ersten gambischen Mannschaften in der OrtschaftJeshwang bei Banjul (Hauptstadt von Gambia) nun beschenkt wurden, darunter auchein Frauenteam des Vereins Red Scorpions FC, das mit leuchtenden gelben Trikots ausgestattet wurde und – kurze Zeit später - ein Männerteam des Vereins TallandingUnited sowie ein Jugendteam mit Trikots des Sportvereins Waldrennach. Herr Stadtrecher betonte die unglaubliche Freude der beschenkten Spieler bei der Übergabe der Spenden.




Auch in der Folge gingen zahlreiche Anrufe beim Sportverein Waldrennach von vielen Vereinen aus Pforzheim und der Umgebung ein und der Verein war mit dem Einsammeln der Spenden (neben der Stadt Pforzheim) in Pfinzweiler, Dietlingen, Singen, Maulbronn, Hirsau, Ottenhausen, Grunbach, Arnbach und Hamberg beschäftigt.

Derzeit lagern in einem großen Raum in der Eichwaldhalle in Waldrennach fast 20 Sätze Trikots und Sportschuhe, Trainingsartikel u.a. und der Transport nach Gambia muss sukzessive organisiert werden.

In Anbetracht der bereits jetzt nach der Übergabe von drei Sätzen Trikots gezeigten Freude und Dankbarkeit der afrikanischen Teams ist in den nächsten Monaten noch mit weiteren positiven Reaktionen von Nachbarvereinen an der Westküste Afrikas zu rechnen.


Die Abholung der Spenden organisiert weiterhin der Vorsitzende Rolf Geckle, unter (0174) 1463368 oder rolf.geckle@t-online.de.

103 Ansichten1 Kommentar

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen